Sprungmarken

Heartbleed-Bug: Sicherheitsloch in der OpenSSL-Implentierung

10. April 2014

Ein Fehler in der weit verbreiteten OpenSSL-Bibliothek lässt das Auslesen von Arbeitsspeicher zu. Eine sichere Verschlüsselung ist dann nicht mehr gewährleistet. Der Fehler, der auch als “Heartbleed-Bug” bekannt wurde, betrifft zahlreiche verschlüsselte Serverdienste im Internet.
Weitere Informationen...

Die letzten Meldungen

Wartungsarbeiten mein campus / campo am 6. Mai 2014

17. April 2014

Aufgrund notwendiger Server- und Datenbankupdates sowie des Einspielens neuer Funktionalitäten stehen die Online-Portale “campo” und “mein campus“ am Dienstag, 06. Mai 2014 zwischen 14:00 und 18:00 Uhr nicht zur Verfügung.
Weiterlesen...

Heartbleed-Bug: RRZE gibt Entwarnung – zentrale Dienste sind kaum betroffen

16. April 2014

Der “Heartbleed-Bug”, über den das RRZE bereits am 10.04.2014 berichtet hat, ist eine Sicherheitslücke in den Versionen 1.0.1 bis 1.0.1f  einer Programmerweiterung der freien Software-Bibliothek OpenSSL. Insbesondere Web- und Mail-Server aber auch andere Dienste wie Virtual Private Networks (VPN) nutzen häufig diese Bibliothek für sogenannte Transport Layer Security (TLS)-Verbindungen, also Verschlüsselungsprotokolle zur sicheren Datenübertragung im Internet.
Weiterlesen...

20.000 persönliche @fau.de-E-Mail-Adressen

16. April 2014

Seit dieser Woche wurde die Marke von 20.000 persönlichen E-Mail-Adressen unter @fau.de geknackt. Da Studierende seit Mitte Februar eine @fau.de-Adresse reservieren können,  hat sich die Anzahl der @fau.de-Adressen universitätsweit verdoppelt. Knapp zwei Drittel der Studierenden haben lediglich noch eine alte Adresse, die Reservierung ist jedoch bis Ende November möglich.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

CSV Datenimport

IBE Mini Logo Das Tool Externer Link:  IBExpert erlaubt in der aktuellen Version den Import von *.csv Dateien (csv steht für Comma separated values - *.csv-Dateien sind quasi der "kleinste gemeinsame Nenner" von Datenbankprogrammen und Tabellenkalkulationen wie Paradox, Access, Excel und dergleichen). Mit dem Import dieses Dateiformats steht dem Anwender eine einfache Möglichkeit offen, Tabellendaten in eine Firebird-Datenbank zu importieren.

  • Eine csv-Datei enthält in der ersten Zeile die Feldnamen, darunter in allen weiteren Zeilen die Datensätze selbst
  • Die Trennung der einzelnen Feldwerte kann durch Semikolon (Strichpunkt) oder durch Komma erfolgen. Also z.B.:

Name;Vorname;Email
Max;Mustermannl;mm@domain-namen.de
Mustermann;Max;nickname@domain-namen.de

Vorbereitung der einzulesenden Daten

Die zu importierenden Daten müssen bestimmte Bedingungen erfüllen:

  • Keine UNIX Dateien (Zeilenumbrüche!)
  • Alle Feldwerte, die ihrerseits Sonderzeichen (also Semikolon, Komma, Umlaute etc.) enthalten, müssen "gequotet", d.h. in doppelte Anführungszeichen gesetzt werden. Die Feldwerte selbst dürfen keine Doublequotes enthalten!
  • Die Anzahl der Felder in jeder Zeile muss genau der Anzahl der Felder in der ersten Zeile der csv-Datei entsprechen

Dies bedeutet:
Wenn Sie Ihre csv-Datei auf einem UNIX/LINUX System erzeugt haben, muss sie ins Windowsformat konvertiert werden. UNIX hat einen anderen Zeilenumbruch. Laden Sie ggfs. die gesamte Datei in einen UNIX-fähigen Editor (TextPad, UltraEdit o.ä.) und kopieren Sie den gesamten Dateiinhalt mit Copy/Paste in ein neues Fenster. Externer Link:  TextPad kann auch direkt eine UNIX-Datei im PC-Format abspeichern.

Die Feldwerte, die Sonderzeichen enthalten, müssen "gequotet" werden. Unsere obige Tabelle sieht dann so aus:

Name;Vorname;Email
Max;Mustermannl;mm@domain-namen.de
Mustermann;Max;nickname@domain-namen.de

Es ist auch kein Fehler, wenn alle Feldwerte gequotet sind.

Die Anzahl der Feldwerte in einer Zeile muss genau der Anzahl der Feldnamen in der ersten Zeile entsprechen. Sie bekommen sonst beim Import einen Fehler " ..out of bounds" und der Datensatz wird nicht in die Firebird-Tabelle übernommen.
Falsch wäre daher eine solche Tabelle:

Name;Vorname;Email
Max;Mustermannl;"mm@domain-namen.de"
Mustermann;Max;"nickname@domain-namen.de";;    # hier werden zwei weitere Felder erwartet
"Max";Mustermann;"                                    # hier fehlt der dritte Feldwert

Entspricht die csv-Datei den o.a. Anforderungen, kann Sie in eine Firebird-Tabelle konvertiert werden. Dazu muss keine namensgleiche Tabelle in der Datenbank existieren; diese wird ggfs. neu erzeugt.

  • Starten Sie "IBExpert" und verbinden Sie sich mit Ihrer Firebird-Datenbank
  • Rufen Sie mit <STRG>+F12 den SQL-Scripteditor auf
  • Geben Sie folgende Zeile ein:
    INSERTEX INTO Kontakte from csv 'C:\Kontakte.csv' skip 1; # nicht das abschliessende Semikolon vergessen!
  • Beachten Sie die single-quotes, in die der Dateiname gesetzt sein muss. Die obige Zeile ist nur ein Beispiel ..
  • Starten Sie den Importvorgang mit F9 oder durch Anklicken des kleinen grünen Pfeils im SQL-Editor

IBExpert erstellt nun eine neue Tabelle Kontakte (es sei denn, diese war schon vorhanden), in der alle Felder vom Typ VARCHAR(255) sind. Dies kann man nachträglich von Hand ändern.
Durch die Anweisung skip 1 wurde die erste Zeile der csv-Datei sinnvollerweise nicht mit übernommen.

Vielen Dank für den Text an Ulrich Nehls, 3.7.2003

Letzte Änderung: 14. November 2013, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Inhaltenavigation

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit